Arlo|Smart Home Security|Wireless HD Security Cameras

wieder NEUE Probleme? Fazit nach einem halben Jahr Arlo: NO-GO

Antworten
Diskussionsstatistiken
  • 11 Antworten
  • 9569 Aufrufe
  • 8 Kudos
  • 4 in Unterhaltung
CH-User-exp
Apprentice
Apprentice
  1. gabs gestern zwischen ca 11:45-12:30 Probleme mit Bewegungsmeldung, Recording, Push?
    für meine zwei Cams habe ich nichts erhalten, trotz Bewegungen
    ESSENTIELL, dass es 7x24 Std zuverlässig funktioniert!l
    Im Zweifelsfall sogar lieber eine Pushnachricht "es funktioniert aktuell NICHT" und dann auch eine "Fertigmeldung"
  2. Batterie: in den letzten knapp zwei Monaten (mit geringer Nutzungsintensität) pro Kamera MEHRERE Batteriepacks verbraucht.
    für mich unseriöse Marketingversprechen, an denen immer noch festgehalten wird
    ich habe verschiedene erstklassige Batteriehersteller genutzt (Sony, Duracell, Standartbatterien; billige Batterien haben gleiche Nutzungsdauer)
    sehr schlechtes Elektronik-Design, wenn die Batterien bereits mit einer Leerlaufspannung/Nennspannung von 2.98 bis 3.08V gewechselt werden müssen! Ich wage mir nicht vorzustellen, wie sich System und Zuverlässigkeit verhält, wenn ich die Cams >3 bis 6Meter entfernt platziere... (Hiess es nicht mal etwas von 30 bis 60 Meter?)a
    Die Low-Energy-Technologie hat in den letzten zwei Jahren riesen Schritte gemacht, warum nicht bei Arlo?
  3. Die (diversen) Probleme seit dem ominösen Dezember-Update konnten weder transparent und einheitlich dokumentiert, noch abschliessend gelöst werden. Fast wöchentlich gibts neue Überraschungen. Jedes Lowcost-Babyphone ist zuverlässiger

Fazit:

  • Das Produkt basiert auf toller Idee und Design! Wow!
  • ...hat sich aber leider in keiner Art weiterentwickelt, im Gegenteil: massiv verschlechtert. Hat es vielleicht mit dem Kauf durch Netgear so ergeben? Der Mehrwert vom vollmundig angekündigten Ökosystem mit anderen Netgear-Produkten spüre ich überhaupt nicht.
  • lächerliche Support- & Qualitätspolitik
  • Geduldsfaden reisst mir: von nun an trage ich unterirdische Bewertungen bei Amazon und meinem überregionalen Händler ein
    PS: überregionaler Händler mit mehrere tausend Einheiten pro Quartal wird das Produkt nicht mehr weiter im Sortiment belassen.

 

11 ANTWORTEN 11
hugo-wolff
Prodigy
Prodigy

@CH-User-exp

 

Gestatte mir eine kurze Zwischenfrage:

 

Ich verstehe von den Batteriespannungen überhaupt nichts und habe nur ein Prüfgerät, das gut, mittel und leer anzeigt.  Kannst Du mir das Gerät nennen, mit dem man sich solche genauen Werte wie Leerlaufspannung/Nennspannung von 2.98 bis 3.08V anzeigen lassen kann?

 

Danke schon jetzt!

Hugo

AnnaK
Arlo Employee Retired

Hallo zusammen,

 

@CH-User-exp hast Du wie empfohlen eine Anfrage beim Support erstellt, damit Dir induviduell geholfen werden kann?

Bei einer größeren Anzahl an Problemen wäre dies besser. Ich glaube, dass so man Dir auch zufriedenstellend helfen könnte.

 

Viele Grüße

Anna
Arlo Team

CH-User-exp
Apprentice
Apprentice

@hugo-wolff: die Spannung misst du mit einem Voltmeter, Für Haushaltsgebraucht zu empfehlen ein "Multimeter", gibts bei den bekannten Online-Shops (conrad etc) ab 20-30 EUR.

Damit kann Gleich- (Batterien) Wechsel-Spannung (Haushalt 230V) und weitere Dinge gemessen werden (ist die alte klassiche Wolfram Glühbirne wirklich kaputt?)

Dein Gerät misst nur (sehr ungenau) den ungefähren Zustand.

 

Wenn ich die Battterie aus Arlo entfernt habe, habe ich mit dem Multimeter die Spannung gemessen, wie gesagt; bei mir waren alle auf 2.9x bis 3.0x V, NACHDEM Arlo bereits reklamiert bzw. tieferen Batteriestand anzeigt.

 

Exkurs: Batterien (Beispiel für: 3 V Batterie) haben bei Nichtgebrauch und frisch ab Produktion eine Leerlaufspannung U-0 (U-Null) (=in unbelastetem Zustand), von ca 3.3 V (gute Online-Händler veröffentlichen in Ihren Downloadsektion auch die Datenblätter dazu). Sobald in Gerät gebraucht wird, sinkt je nach Belastung die Spannung (die kann man mit einem Voltmeter paralllel messen) auf 3.1...3.3 und über Zeitdauer nimmt diese Spannung weiter ab (3.0....2.x Volt).

Vernünftig dimensionierte Geräte arbeiten auch noch anstandslos bei Spannungen runter bis 2.6...2.8V.

Arlo scheint schon Probleme zu haben, wenn auf 2.94...3.08V sinkt.

(und Arlo wird die Gerätebetriebsspannun auf 6 oder 12 V nutzen. also noch schlimmer, dass schon bei 3.08. schlapp macht, da eigentlich Elektronik mit 3.3 oder 5V betrieben wird...

Lange Rede kurzer Sinn: für Vertiefung zu Volt, Betriebs/Nennspannung, Belastungskurve, Leerlaufspannung und wie-messen: google hilft...

 

 

 

CH-User-exp
Apprentice
Apprentice

@AnnaK sobald ich Zeit und Nerven habe, mache ich dies vielleicht.Ich habe keinerlei Hoffnungs, dass mir geholfen werden kann. Ich werde wohl zig Dinge ausprobieren müssen, die Banane reift ja beim Kunden.

 

Aber ehrlich gesagt, warum kann der Support nicht HIER im Forum helfen, dann könnten alle verfolgen was die Lösung ist und das Vorgehen...

Fazit: ich habe nochmals Medienbruch und muss in zig Beiträgen meine Dinge nochmals zusammensuchen. Wer bezahlt mir meine Aufwände?

Arlo-Engineers und Management soll endlich ihren Job richtig machen, weil WIR KUNDEN NÄMLICH EURE LÖHNE ZAHLEN:

Ein Anfang könnte eine mindestens wöchentlich aktualisierte Know-Issue Liste und SW-Releases sein!

Für mich wird es langsam dubios oder gar ungetreue Geschäftsführung: was soll hier alles verheimtlich werden?

 

Und ehrlich gesagt: das Produkt (=Hardware) und die dazugehörige Software und betriebenen Services haben STRUKTURELLE Probleme (die noch verstärkt wrden durch Miss-Management in Qualitäts- und Kommunikationspolitik).... und nicht individuelle Einzelkundenprobleme!

..

 

Übrigens. seit gestern Abend noch frustrierter: ich habe keine Ahnung, warum meine Aussenkamera seit gestern spinnt (ich habe nichts geändert und Batterie ist erst Tage alt):

->Sobald Bewegungssensor eine Bewegung merkt, hörte man nonstop über 3-7 Sekunden die mechanische Blendenklappe nonstop ein/auschalten.

Erst ein Batterie entfernen hat Problem gelöst....

Unglaublich

AnnaK
Arlo Employee Retired

Hallo @CH-User-exp,

 

danke für Deine Antwort.

 

Eben um die zig Beiträge geht es mir - ein Thread wird im Laufe der Zeit unübersichtlich und es ist auch nicht die beste Möglichkeit, um sich mit jedem Nutzer (denn es kann sein, dass sich andere auch melden würden) und seinem Problem individuell auseinanderzusetzen. Des Weiteren sprechen wir hier leider nicht von einem Problem, mit dem wir uns befassen könnten, sondern von mehreren. In diesem Fall wäre eine separate Anfrage mit einer genauen Beschreibung der Probleme und der Netzwerktopologie nötig und dies würde bestimmt die Bearbeitung und die Lösung der Probleme beschleunigen.

 

Viele Grüße

Anna

Arlo Team

 

hugo-wolff
Prodigy
Prodigy

@CH-User-exp

 

Danke für diese ausführliche Exkursion in die Welt der Batteriespannung Smiley (fröhlich)

 

Ich werde mir als ein Hama Digital Multimeter EM393B zulegen, das hat eine Digitalanzeige (was mir entgegenkommt).

 

Grüße von

Hugo

hugo-wolff
Prodigy
Prodigy

@AnnaK

 

Deer Bericht von CH-User-exp zur Batteriespannung ist m.E. so hilf- wie lehrreich auch für den Laien, daß ich vorschlagen möchte, ihn in die Wissensdatenbank (oder an anderer  geeigneter Stelle) aufzunehmen.

 

Grüße von

Hugo

PeterLie
Apprentice
Apprentice

Hallo,

 

ich bin Dank Netgear nun auch Besitzer eines Multimeters und habe die zuletzt ausgetauschten Batterien nachgemessen.

Diese haben eine Restspannung um die 2,85V gehabt. Volle Batterien, wie an anderer Stelle geschrieben, waren leider keine dabei.

 

Gruß, Peter

 

hugo-wolff
Prodigy
Prodigy

Hallo Peter,

 

mein Multimeterkommt erst noch, dann bin ich mal gespannt, wie hoch die Spannung der heute von Amazon gelieferte Batterien ist. Drauf steht 3 V.

 

Du schreibst, Deine hätten eine Restspannung um die 2,85V. Macht das denn wirklich schon so einen Unterschied?

 

Gruß

Hugo

 

 

 

PeterLie
Apprentice
Apprentice

Hi Hugo,

 

ich kann das nicht beurteilen - kenne mich mit der Materie nur wenig aus (Google und so). Das können vielleicht Andere bewerten.

Ich weiss jetzt nur, dass alle Batterien angesprochen wurden, und bei 2,8 Volt wohl spätestens Ende ist.

Im Neuzustand haben die Batterien bei mir so um die 3,2 bis 3,3 Volt.

 

Gruß, Peter

hugo-wolff
Prodigy
Prodigy

Hallo Peter,

 

ich melde mich wieder, wenn ich meine messen kann.

 

Servus

Hugo

Diskussionsstatistiken
  • 11 Antworten
  • 9570 Aufrufe
  • 8 Kudos
  • 4 in Unterhaltung